Zentrum Witikon   | Zentrum | Aktuelles | Geschäfte | Kontakt |



Herzlich Willkommen!  

 



 

Info als PDF-File


__________________________________________________

 

Zentrum Witikon: Honold eröffnet Café/Bistro im Zentrum Witikon

Die bekannte Confiserie Honold wird die Quartierbevölkerung ab Frühling 2019 im Zentrum Witikon gastronomisch verwöhnen. Damit ist ein wichtiger Eckpfeiler für ein attraktives Zentrum verankert. In den nächsten Monaten kommt das Sanierungsprojekt wie geplant in die baulich intensivste Phase. Der Zugang zu den Läden und Geschäften wird mit einer umfassenden Baustellenkommunikation signalisiert. 

Die Genossenschaft Migros Zürich (GMZ) freut sich, nach einem sorgfältigen Auswahlprozess mit der Confiserie Honold ein renommiertes Unternehmen für den Betrieb der Gastronomie im Zentrum Witikon gewonnen zu haben. Honold wird das Café/Bistro im Frühling 2019 nach der Renovation des Gebäudes eröffnen.

Honold ist eine traditionsreiche, 1905 gegründete Confiserie. Ihren Hauptsitz hat sie in Küsnacht. In den letzten Jahren hat sie kontinuierlich expandiert und eröffnet mit dem Zentrum Witikon ihren siebten Standort. Über Erfahrung in der Gastronomie verfügt sie z.B. bereits mit dem Café, das sie in Herrliberg führt.

Im Zentrum Witikon wird Honold ein für das ganze Quartier attraktives Café/Bistro führen, vom Zmorgekafi über einen leichten Lunch bis zum Feierabend-Apéro. Auch das beliebte Honold-Confiserie-Angebot wird natürlich erhältlich sein. Die Öffnungszeiten entsprechen jenen des Migros Supermarkts. Cristina de Perregaux, Inhaberin von Honold, sagt: „Wir freuen uns darauf, die Witikerinnen und Witiker mit Qualität und Gastfreundlichkeit überzeugen zu dürfen.“

Die GMZ hatte ursprünglich vorgesehen, nach der Schliessung des „Elefants“ bis zur Eröffnung des Café/Bistros ein reduziertes gastronomisches Angebot aufrecht zu halten. Es hat sich aber leider gezeigt, dass die Platzverhältnisse auf der Baustelle derart eng sind, dass die Realisierung eines Gastroprovisoriums nicht möglich wäre, ohne die Erreichbarkeit verschiedener Läden zu tangieren. Die GMZ verzichtet deshalb zugunsten dieser Läden auf ein Provisorium.

Migros bietet Hand zum Erhalt eines Saales 

Um ein Saalangebot dem Quartier zu erhalten hat sich die Genossenschaft Migros Zürich ein mögliches Betriebsmodell mit dem Quartierverein in der Zwischenzeit verfeinert. Die GMZ wird einen ca. 110 m2 grossen Saal für Vereine und Private erstellen. Es ist Absicht der GMZ den Saal betriebsbereit zu übergeben d.h. mit einer kleinen Küche und mit Gross- (Tische, Stühle, Beamer und Beleuchtung) bzw. Kleininventar (Geschirr und Besteck).

Um die Betriebskosten möglichst gering zu halten soll im Sinne einer Anschubhilfe der Mietzins dem Betreiber in den ersten drei Jahren der Mietzins vollends erlassen werden. Danach kann der Saal zu einem moderaten Mietzins (150 CHF/m2*a, was einem Lagerpreis entspricht) angemietet werden.

Betreiber des Saalbetriebes ist ein Trägerverein Elefant

Der Quartierverein hat entschieden das Angebot der GMZ anzunehmen und erachtet das Angebot als ‚sehr fair‘. Der Quartierverein hatte im Vorfeld die Zusicherung davon abhängig gemacht, dass die Betreiberin des an den Saal angrenzenden Cafés zur Kooperation bereit ist. Ein Gespräch zwischen der Inhaberin und der Geschäftsführerin der Honold AG und dem Präsidenten des Quartiervereins hat nun gezeigt, dass eine solche Kooperation zur Bewirtschaftung des Saales von beiden Seiten gewünscht wird. Zu weiteren Informationen bitte ich Sie direkt den Quartierverein anzugehen.

Sommermonate nutzen

Die kommenden Monate werden die intensivste Phase des gesamten Umbau-projekts für das Zentrum Witikon sein. Die GMZ will die Sommermonate und insbesondere die weniger publikumsintensive Ferienzeit nutzen, um mit den Arbeiten möglichst rasch vorwärts zu kommen. Deshalb werden gleich mehrere Gebäude parallel saniert werden. Damit der Zugang zu den Läden, Geschäften und Gebäuden auch während dieser Zeit reibungslos funktioniert, ist eine intensive Baustellenkommunikation vorgesehen. Zeitweise wird auch Securitas-Personal vor Ort sein, um die Kunden zu unterstützen.

Das Kundenparking steht wie bereits bis anhin vollumfänglich zur Verfügung und ist bis zum Abschluss des Umbauprojekts gratis nutzbar. Die neue Liftanlage beim vom Zentrumsniveau auf das Niveau der Post geht zurzeit ihrer Fertigstellung entgegen. Sie wird ab Ende Mai den Komfort der Zentrumsbesucherinnen und -besucher markant erhöhen.

Neues Logo für das Zentrum Witikon

Zu einem sanierten Zentrum gehört auch ein aufgefrischter Auftritt. Die GMZ setzt dafür weiterhin auf das ursprüngliche Blumenmotiv, das leicht an moderne Sehgewohnheiten angepasst wurde. Daneben kommt der Zentrumsschriftzug zu liegen. Der neue Auftritt wird nun schrittweise mit jeder finalisierten Etappe umgesetzt. Den Anfang machte Anfang Mai das Haus 289, an dem das neue Logo von der Witikonerstrasse her gut sichtbar ist.

Informationen zu Mietern

Die Postfiliale Zürich Witikon zieht in ein Provisorium. Wegen der Umbauarbeiten zieht die Postfiliale Zürich Witikon am Montag, 28. Mai 2018, vorübergehend in ein Provisorium.

Die provisorische Filiale der Post befindet sich in einem Container an der Witikonerstrasse 285, nur wenige Meter vom Standort der heutigen Filiale entfernt. Im Provisorium steht den Kunden weiterhin eine breite Palette an Post- und Finanzdienstleistungen zur Verfügung. Die Filiale verfügt über zwei Schalter und ist von Montag bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr durchgehend geöffnet und am Samstag von 9.00 bis 12.00 Uhr.

Die Postfächer und der Postomat stehen den Kunden unverändert an den bisherigen Standorten zur Verfügung.

Die Filiale der Post am alten Standort schliesst am Freitag, 25. Mai 2018. Wegen des Umzugs ins Provisorium werden am Samstag, 26. Mai 2018, keine Postdienstleistungen angeboten.

Bis voraussichtlich Anfang 2019 stehen dann die neuen und modernen Räumlichkeiten am definitiven Standort der Post innerhalb des umgebauten Einkaufszentrums bereit.

Seit Ende April ist das Provisorium der BENU Apotheke & Parfümerie erfolgreich in Betrieb und bietet am Standort des ehemaligen Fotogeschäftes und Blumenladens ein breites Angebot. Es umfasst neben dem ganzen Sortiment an allen Medikamenten, Produkte für die Schönheit und die Körperpflege. Auch bekannte Kosmetik-Marken werden während der Umbauzeit geführt. So bleibt sichergestellt dass Rezeptkunden die notwendigen Medikamente erhalten und für alle Kunden viele Bedürfnisse rund um Gesundheit & Schönheit gedeckt werden. Das Provisorium wird bis zum Abschluss der Sanierungsarbeiten des eigentlichen Standortes betrieben, voraussichtlich bis Ende August 2018.

Denner nutzt die Gelegenheit und wird während der Sanierungsarbeiten am Haus 299 die Ladenlokalität auffrischen. Dies bedingt eine Schliessung ab Montag den 14. Mai 2018 bis ca. Mitte Juni 2018. Der Laden wird am Donnerstag den 21. Juni 2018 wieder geöffnet.

Frau Egli vom Photocorner hat sich entschieden in das 1. Obergeschoss des Hauses 295 d.h. über den Optiker zu ziehen. Die neuen Räumlichkeiten überzeugen durch den frischen und hellen Auftritt. Frau Egli bietet weiterhin das gleiche Angebot an, jedoch in einem persönlicheren Umfeld.

Das Reisebüro befindet sich seit dem 1. Mai neu im 1. OG des Hauses 295. Nach der Sanierung der entsprechenden Ladenzeile (Frühling 2019) wird es wieder ein Lokal im EG beziehen.

Das Tierfachgeschäft, wird neu unter dem Namen Alpha Pet geführt. Offizielle Eröffnung ist am 26. Mai 2018. Das Tierfachgeschäft befindet sich neu im Erdgeschoss des Hauses 289 in den ehemaligen Flächen von Ochsner Schuhe.

Frau Conte, die neue Geschäftsinhaberin, hat das Angebot angepasst. Als ausgebildete Spezialistin steht sie und ihr Team der Kundschaft auch in Gesundheits- und Ernährungsfragen zur Verfügung.

Zukünftig wird Fleisch zur Rohfütterung, alternative Mittel für viele Gesundheitsprobleme sowie ausgewählte Futtermarken angeboten.

 


__________________________________________________

 

Zentrum Witikon – Sanierung und Aufwertung für die Bevölkerung

Das Zentrum Witikon wird ab Mitte 2017 bis Frühjahr 2019 in mehreren Etappen saniert und aufgewertet. Die Genossenschaft Migros Zürich hat sich zu diesem Schritt entschieden, damit das Zentrum seine Funktion als Einkaufsort und Quartiertreffpunkt weiterhin erfüllen kann.

Bis Frühjahr 2019 folgt die Sanierung des Zentrums. Hierfür wird der heutige Gebäudebestand komplett saniert und mit neuen Liftanlagen und verbesserter Belichtung ausgestattet. Der Aussenbereich wird für die Bevölkerung aufgewertet und kundenfreundlicher gestaltet.

Der Migros-Supermarkt erhält im Rahmen der Sanierung eine um ca. 25 Prozent grössere Fläche.

Das Restaurant schliesst im Frühjahr 2018 und öffnet seine Türen nach einer kompletten Erneuerung wieder im Frühjahr 2019. Sehen Sie hier, wie sich das Zentrum nach der Sanierung präsentieren wird.

Wichtig für alle Kunden:
Das heutige Angebot bleibt während der Sanierung durchgehend verfügbar. Über allfällige Einschränkungen werden wir informieren.

Das Zentrum bleibt jederzeit von allen Seiten zugänglich.

Ihre
Genossenschaft Migros Zürich

 


__________________________________________________

 

Alles an einem Ort!

1970 wurde diese Idee mit dem Bau des «Zentrum Witikon» in der Schweiz als Pionier-Tat erstmals verwirklicht.

Wofür es früher ein ganzes Dorf brauchte, finden Sie hier unter einem einzigen Dach:
Hier erfüllen Fachgeschäfte und Dienstleister nicht nur all Ihre Wünsche – sondern das Zentrum ist auch ein idealer Ort der Begegnung.

Flanieren Sie hier durch unsere Homepage – oder kommen Sie doch ganz einfach bei uns vorbei.

So oder so: Herzlich Willkommen!

Ihr
Zentrum Witikon

 

 






Webmaster: Beat Sutter, 8118 Pfaffhausen